Intelligenter. Schneller. Erster.

ITK im Bereich: Motorsport.

Die Ziele des Kunden sind unsere Ziele. Wir unterstützen die Teams namhafter Rennwagen-Hersteller bereits seit mehreren Jahren bei der Konzeption und Entwicklung intelligenter Software und elektronischer Komponenten und hatten damit bereits große Erfolge. Zum Beispiel im Rahmen unserer Technologiepartnerschaft mit Audi Sport, innerhalb derer wir bei der Entwicklung des Fahrzeugs Audi R 18 e-tron quattro unterstützt haben: der Sieger der 24 Stunden von Le Mans 2012, 2013 und 2014.

Als strategischer Partner unterstützen wir unsere Kunden bei der Entwicklung neuer, individueller Funktionen, die den Sieg maßgeblich beeinflussen. Gemeinsam mit den Rennteams optimieren wir stetig ihre Rennfahrzeuge und das in extrem kurzen Entwicklungszyklen. Denn das ist Rennsport pur: wir entwickeln oft unter Zeitdruck robuste und zuverlässige Algorithmen und Elektronikkomponenten. Dank modellbasierter Methoden und durchgängiger virtueller Umgebungen können wir einzelne Komponenten und ihr Zusammenspiel schon vor der Fahrt auf der Rennstrecke testen. Gerade bei verteilten Funktionalitäten wie Hybrid- oder Schaltstrategien kann hier ein enormer Vorteil liegen. Damit sichern wir neue Funktionen bereits in einem sehr frühen Entwicklungsstadium ab. Und so bekommen unsere Kunden von uns einen durchgängigen und ganzheitlichen Dienstleistungsansatz von der Anforderungsanalyse über die Entwicklung und Implementierung bis zum Service Support auf der Rennstrecke.

Sie entwickeln konzentriert Lösungen, selbst wenn’s heiß her geht? Dann sind Sie in unserem Team richtig.

Zu den Jobs

ITK in der Formel E

ITK & Formula Student

ITK in der Formel E.

Jede Sekunde zählt – im Rennen und in der Entwicklung.

Motorsport und große Verbrennermotoren – das gehörte jahrzehntelang untrennbar zusammen. Doch zunehmend kommen Alternativen auf, und viele Rennserien denken um. Wie auch in der Automobilbranche insgesamt gewinnen neue Antriebskonzepte wie die Elektromobilität immer mehr an Bedeutung und die Energieeffizienz spielt eine große Rolle. Denn es geht nicht mehr nur darum, am schnellsten zu fahren, sondern vor allem, mit so wenig Energie wie möglich als Erster ins Ziel zu kommen.

Und damit sind nicht immer laute Motorengeräusche und Benzingeruch an der Rennstrecke zu finden! In der Rennserie Formula E treten rein elektrisch betriebene Boliden gegeneinander an und kämpfen um den Sieg. Immer mit dabei: Jede Menge Spannung, Action und innovativste Technologien!

FASZINATION FORMULA STUDENT.

Formula Student bedeutet Adrenalin, Leidenschaft, Emotionen und jede Menge Fahrspaß. Aber auch der “Spaß an der Arbeit” kommt bei den Studierenden der Formula Student Teams nicht zu kurz. Denn sie entwickeln und konstruieren innerhalb weniger Monate ihren eigenen Rennwagen, vermarkten sich, organisieren Events und vieles mehr. Im Rahmen der jährlichen Formula Student Wettwerbe treten die internationalen Teams gegeneinander an. Hier finden sich großes Engagement, schlaflose Nächte und die Hoffnung wieder, die meisten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Design, Cost, Business Plan werden bei den Wettbewerben im Bereich der statischen Disziplinen geprüft, bei den dynamischen Tests müssen die Rennfahrzeuge beim Skidpad („Acht-Fahren“) und Acceleration („Beschleunigung“), sowie dem Autocross (800 m langen Handling-Kurs) und dem Langstreckentest überzeugen.

Wir sind sehr stolz, einige der Teams bei der Entwicklung ihrer Rennboliden mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können, denn wir lieben den Motorsport ebenfalls. Aktuelle News über Events mit und von den Formula Student Teams finden Sie auch in unserem Newsbereich.

Aktuell unterstützen wir die folgenden drei Teams:

TU Darmstadt Racing Team

Mit der Entwicklung zweier Rennwagen – eines elektrisch angetriebenen und eines autonom fahrenden – tritt das DART Racing Team gegen Formula Student Teams weltweit an.

TUfast Racing Team

Faszination Motorsport! Rund 80 Studierende arbeiten an ihrem eigenen Rennboliden mit dem Ziel bei den Formula Student Wettbewerben Vollgas zu geben und den Pokal mit nach Hause zu nehmen!

Oxford Brookes Racing Team

Als eines der ersten europäischen Teams nimmt das englische Rennteam seit 1999 bei den Formula Student Wettbewerben teil. OBR gilt derzeit als das schnellste englische Team.

Bewerben:

Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen.

Jetzt bewerben ›

Telefon:

Noch Fragen?

+49 7272 7703 33 33

E-Mail: