ITK unterstützt Formula Student Teams.

Getümmel, emsiges Treiben, Schrauben und Hämmern. Auf dem Gelände des Bosch Prüfzentrums in Boxberg herrschte am 5. und 6. Juli reger Betrieb.

Wo normalerweise Fahrzeuge erprobt werden, testeten 240 Studierende ihre selbstgebauten Formula Student Rennwagen. Auf der großen Fahrdynamikfläche markierten zahlreiche Pylonen die verschiedenen Parcours, die von den Teams mit ihren Rennboliden zu absolvieren waren. Ein großes Zelt fungierte als Boxengasse, in dem die Studententeams konzentriert an ihren Rennboliden schraubten und tüftelten.

Eine optimale Gelegenheit für die 24 Formula Student Teams, ihre konstruierten Rennautos unter realen Rennbedingungen testen zu können, um sich und ihre Fahrzeuge optimal auf die anstehenden internationalen Konstruktionswettbewerbe vorzubereiten. Betreut und begleitet wurden sie von rund 40 Spezialisten aus den Bereichen Fahrzeugentwicklung und Systemauslegung.

ITK ist vom 29.7. bis 2.8. beim Formula Student Wettbewerb in Österreich auf dem Red Bull Ring als Sponsor mit dabei. Alle drei von uns geförderten Teams werden auch hier vertreten sein. Der für die deutschen Teams „wichtigste“ Wettbewerb findet vom 5.-11. August in Hockenheim statt. Hier können die Teams ihre Autos aus den Kategorien Combustion (Verbrenner), Elektroantrieb sowie Driverless (autonomes Fahren) unter Beweis stellen.

Mehr über die Formula Student und unsere Unterstützung der Teams findet ihr hier .

Zu den Jobs
Comments
Christina Bankus