Formel E Rennen am 25. Mai in Berlin!

Hacken, tüfteln, freie Kost und Logis, was will man mehr? Beim diesjährigen Umma Hüsla Hackathon vom 14. bis 15. Juni 2019 verbrachten vier ITK Kollegen 26 herrliche Stunden im schönen Montafon. Als Location stellte der Hauptsponsor „illwerke vkv Innovation Lab“ seine „Raketenbasis“ an einem idyllischen Stausee zur Verfügung. Organisiert wurde das Event von der „Plattform für digitalen Initiativen“.

Ganz getreu  dem Motto „#ROCKIT“ wurden dieses Jahr an Projekten wie einem Mars-Rover-Modell, einem „Laserschwert-kämpfenden“ Roboter und einem automatischen Cocktailmixer gewerkelt. Von den insgesamt 200 Teilnehmern waren unsere vier Kollegen Verena Krupp, Malte Schababerle, Marcus Beck und Felix Kleber vom Standort Friedrichshafen mit am Start.

Laut unserem ITK-Leitspruch „Intelligenz in Maschinen bringen“, statteten die Hacker ein Fahrzeug-Anhänger-System mit einem kamerabasierten Trailer-Assist-Prototypen aus, um das Rückwärts einparken kinderleicht zu machen. Als Werkezeugkasten diente Regelungstechnik, Computer Vision, das Robot Operating System und der gute alte Arduino mit seinem Freund dem Raspberry Pi. Gekrönt wurde die harte Arbeit mit der Auszeichnung „Ol‘ Robot La Machina“.

Zu den Jobs
Comments
Share
Pia Kilian